linux|n00b Linux für Ein- und Umsteiger

21Sep/100

pyRenamer für Fedora 13

Nachdem ich nun Fedora 13 installiert und damit das bis dato bei mir installierte Fedora 11 endlich abgelöst habe, erschlug mich beinahe folgende Erkenntnis:

Kein pyRenamer für Fedora 13?

Augenscheinlich gibt es das Paket "pyrenamer" in den Repositories für Fedora 13 (noch?) nicht. Entweder hat sich darum niemand gekümmert oder es sollte einfach aus den Repositories verschwinden. Warum auch immer - ich finde es schade, denn ich mag den pyRenamer wirklich gern wegen seines praktischen Nutzens für mich.

Zum Glück wurde ich jedoch im Fedora-Forum fündig, in dem es hieß, der pyRenamer funktioniere auch, wenn man einfach eine ältere Version für z.B. Fedora 12 installiert.

Gesagt. Getan. Und siehe da: Der pyRenamer läuft. Alles wunderbar. :-)

5Aug/100

Viele Dateien auf einmal umbenennen mit pyRenamer

Hunderte von Dateien, die du umbenennen möchtest? Aber um Gottes Willen nicht einzeln, sondern in einer Art Batch-Verarbeitung?

Kein Problem! Nimm einfach den pyRenamer. Mit diesem Tool ist das gleichzeitige Umbenennen vieler Dateien möglich. Die Bedienung ist im Übrigen sehr einfach, deshalb schreibe ich dazu mal nichts weiter.

Zwei kleine Anwendungsbeispiele

Fotos von deiner Foto-Kamera kopiert, aber dir gefallen die automatisch gesetzten Dateinamen wie "p4200019.jpg" einfach nicht.
Du wünscht dir stattdessen Bezeichnungen wie "urlaub-ruegen-2010-001", "urlaub-ruegen-2010-002" etc. oder statt einer Durchnummerierung gar zufällige Zahlen.

Oder aber du bist Programmierer und in deinem Projekt gilt es, eine Vielzahl von Log-Dateien zur automatisierten Verarbeitung umzubenennen, weil der Log-Analyzer ein bestimmtes Dateinamenformat ewartet (warum auch immer er das sollte... aber das ist ja nur ein Beispiel)?

Der pyRenamer macht's möglich.